MEDIENMITTEILUNG
14. Internationale Sportnacht Davos

Die Leidenschaft und der Ersatzspieler

Klicken Sie hier für Bilder zur freien Verfügung

Die Internationale Sportnacht fand heute zum 14. Mal statt. Einmal mehr war es ein «grosses Familientreffen». Über 500 Personen fanden sich im Kongresshaus Davos ein und feierten gemeinsam. Die Gala fand unter dem Motto «Leidenschaft» statt, eine Hommage an die grossartigen Leistungen der Sportlerinnen und Sportler, deren Leidenschaft und Liebe zum Sport diese einzigartigen Leistungen erst möglich machen. Die Preisträger des Abends waren Martina Hingis, Stephan Lichtsteiner, Christian Maurer, Jeannine Gmelin und David Schnabel. Sie alle durften den begehrten «Sportnacht-Kristall» für aussergewöhnliche Leistungen im Sport in Empfang nehmen. Erstmals moderierte Roman Kilchsperger die Gala. Er stellte sich vor als der «Ersatzspieler» für den «beliebtesten Sportmoderator der Schweiz» Jann Billeter, der die Sportnacht in früheren Jahren moderierte.

Die «Grösste Schweizer Sportlerin aller Zeiten»



Die vor wenigen Tagen zurückgetretene Tennisikone Martina Hingis, die in Begleitung ihrer Tenniskolleginnen Mary Pierce, Iva Majoli Maric und Chan Yung-jan (Latisha Chan) nach Davos reiste und Stephan Lichtsteiner, waren die Stars des Abends. Hingis wurde für Ihre Karriere im Einzel- und Doppel ausgezeichnet, Stephan Lichtsteiner für seine grossartigen Leistungen sowohl im Verein als auch für die Schweizer Fussball Nati. Beide Ausnahmesportler wurden mit einer Standing Ovation des Publikums und tosendem Applaus geehrt. Martina Hingis wurde vom Moderator Roman Kilchsperger kurzerhand als «Grösste Schweizer Sportlerin aller Zeiten» betitelt.

Moderation erstmals durch Roman Kilchsperger


Roman Kilchsperger moderierte erstmals die Gala und drückte der Show mit seiner lockeren Art gleich seinen Stempel auf. Mit lustigen Sprüchen und unkonventionellen Fragen an die Sportprominenz führte er souverän durch den Abend. Seitenhiebe wie die Anspielung auf die kommende NoBillag Initiative oder das gut gebaute Publikum im Saal durften dabei nicht fehlen. Nach vielen Jahren mit Christa Rigozzi und Jann Billeter konnte mit dem Zürcher TV- und Radio-Mann ein grossartiger Nachfolger gefunden werden. Die Davoser Band Tawnee sorgte für Stimmung zwischen den Showblöcken und erntete tosenden Applaus. Den Abschluss machte Zoe Staubli, Finalistin der TV-Show «Die grössten Schweizer Talente»

Die Gewinner des Sportnacht-Kristalls 2012


Martina Hingis (Tennis) / Übergeben durch Heinz Günthardt
Stephan Lichtsteiner (Fussball) / Übergeben durch Alessandro Sellitto
Christian (Chrigel) Maurer (Gleitschirm) / Übergeben durch Marco Büchel
Jeannine Gmelin (Rudern) / Übergeben durch Adrian Grossholz, CEO Vögele Shoes
David Schnabel (Kunstrad) / Übergeben durch Ariella Käslin

Idee und Hintergrund


Die Internationale Sportnacht ist ein Charity Gala-Abend im Kongresszentrum Davos, bei dem sich Stars aus der internationalen Sportwelt sowie Grössen aus Politik und Wirtschaft treffen, um die Sportler für ihre grossartigen Leistungen auszuzeichnen. Es ist ein Treffen unter Freunden, welche sich mit Leidenschaft dem Wohle und der Zukunft des Sports verschrieben haben. Anders als bei üblichen Sport-Awards wird hier die Sportwelt mit ihren Rand-, Extrem- und Paraplegiker-Sportarten nicht in einzelne Kategorien unterteilt. Vielmehr werden an der Internationalen Sportnacht die erbrachten Leistungen, die Vorbildfunktion und der Ehrgeiz jedes Einzelsportlers und jedes Teams – egal ob Profi, Amateur oder Junior – analysiert, eingeschätzt und mit dem «Sportnacht-Kristall» für aussergewöhnliche Leistungen geehrt.


Bei Fragen: +41787400417
Weitere Bilder (VIP-Apéro, Fotowall, Event) auf Flickr zur freien Verfügung. Kurt Schorrer / foto-net.ch:
>>> Offizieller Flickr-Account


14. Internationale Sportnacht Davos